Übungsleiterausbildung

Übungsleiterausbildung (1. Lizenzstufe)

Ausbildungen auf der 1. Lizenzstufe umfassen 120 Lerneinheiten und schließen mit einer Lernerfolgskontrolle ab. Mit dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung wird eine entsprechende DOSB-Lizenz, mit einer Gültigkeit von 4 Jahren, ausgestellt. Die Lizenz muss dann mit einem Fortbildungsnachweis mit insgesamt 15 Lerneinheiten verlängert werden.

Voraussetzung für die Zulassung zu den Ausbildungsgängen der 1. Lizenzstufe sind:

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Anmeldung zur Ausbildung durch einen, dem DTB angeschlossenen, Verein
  • Nachweis einer abgeschlossenen Erste Hilfe-Ausbildung mit 9 UE (sollte nicht älter als zwei Jahre sein).

 

Grundlehrgang (Modul 1)

Der Grundlehrgang bildet den Einstieg in die Ausbildung zur/m ÜbungsleiterIn und wird von den Turngauen durchgeführt. In 33 Lerneinheiten (LE) von je 45 Minuten erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über das breite Spektrum der unter dem Oberbegriff ‚Turnen’ (und seine Angebote) zusammengefassten Fachgebiete des Pfälzer Turnerbundes.

Lehrgangsinhalte:

  • Verschiedene Formen der Erwärmung
  • Funktionsgymnastik
  • Kinderturnen
  • Eltern-Kind-Turnen
  • Kleine und große Spiele
  • Gerätturnen
  • Leichtathletik
  • Fitness und Gesundheit
  • Aerobic/Step-Aerobic
  • Gruppenwettbewerbe
  • Gymnastik mit Handgerät
  • Theorie: Struktur Pfälzer Turnerbund und Erarbeitung eines Stundenbildes

Der Grundlehrgang endet mit einer Lernzielkontrolle in Theorie und Praxis.

Die gesamte Ausbildung kann nur in einem Turngau durchgeführt werden - ein Wechsel zwischen den Turngauen ist nicht möglich. Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung eine Teilnahmebestätigung, welche Voraussetzung für den 2. Teil der Ausbildung beim PTB ist.

Die verbindliche und schriftliche Anmeldung muss folgende Angaben enthalten:

  • Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse und Geburtsdatum
  • nachgewiesene Vereinszugehörigkeit mit Vereinsstempel und Unterschrift eines Vereinsvertreters
  • Angabe der angestrebten ÜL-Fachrichtung

Anmeldeformular Modul 1

Die Anmeldung wird nur bei gleichzeitiger Überweisung der Lehrgangsgebühr angenommen. Die Anmeldungen werden nach Eingang der Meldungen berücksichtigt; es können nur 30 Teilnehmer angenommen werden. Die Mindestteilnehmerzahl pro Lehrgang beträgt 12 Personen. Wird ein Lehrgang aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt, können die gemeldeten Teilnehmer ein anderes Profil wählen, oder die Ausbildung im folgenden Jahr fortsetzen. Die Lehrgänge werden mit maximal 30 Teilnehmern durchgeführt.

 

Sportartübergreifend (Modul 2)

Inhalte:

  • Vereinsrecht – Organisation und Gliederung des Sports
  • Versicherungsrecht – Sportunfall- und Haftpflichtversicherung, Verwaltungsberufsgenossenschaft, Soziale Sporthilfe
  • Jugendarbeit im Verein – Führungsaufgaben des Übungsleiters, Übungsleiterlizenzierung/Bezuschussung
  • Planung und Aufbau von Übungsstunden – Theorie und Praxis
  • Trainingslehre – Trainingsmethoden und deren Auswirkungen, zielgruppenorientiertes Üben, Praxis ausgewählter Methoden
  • Bewegungslehre – Lehren, Lernen und Üben von Bewegungsfertigkeiten, Beobachten, Erkennen, Verbessern
  • Breiten- und Freizeitsport – Beispiele, Aktionen

Das Modul 2 schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab.

 

Fachspezifisch (Modul 3)

In folgenden Profilen kann die Übungsleiterlizenz erworben werden.

Übungsleiter C – Kinderturnen

Kinderturnen ist die Wiege des Sportes. Hier werden die Grundlagen für die weitere sportliche Entwicklung der Kinder gelegt. Im Fachlehrgang mit dem Profil „Kinderturnen“ erhalten die Teilnehmer eine intensive praktische und theoretische Ausbildung in den verschiedenen Themenbereichen des Kinderturnens und des Eltern-Kind-Turnens.

Trainer C – Gerätturnen m/w

Ziel der neuen Ausbildung zur Trainerin / zum Trainer C ist die Vermittlung einer vielfältigen Grundausbildung unter Berücksichtigung unterschiedlicher didaktisch-methodischer Ansätze.
Die Tätigkeit der Trainerin / des Trainers C umfasst die Hinführung zum wettkampf- und leistungsorientierten Training im Gerätturnen. Schwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Steuerung des Grundlagentrainings für Anfänger und Fortgeschrittene.
Nach der Ausbildung können Sie im Verein Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Anfängerbereich (sowohl weiblich als auch männlich) mit unterschiedlichen Methoden und altersgerecht an das Gerätturnen heranführen. Darüber hinaus werden Sie in der Lage sein, Pflichtfolgen und die ersten Stufen der Pflichtübungen zu vermitteln.

Fachübungsleiter C - Fitness und Gesundheit

Fitness und Gesundheit – das sind die zentralen Motive für Menschen, sich zu bewegen und Sport zu treiben. Die Ausbildung „Fitness und Gesundheit“ bildet qualifizierte Trainer/innen aus, die in den Bereichen Fitnesstraining und Gesundheitssport tätig sein wollen. Sie lernen, ein qualifiziertes, gesundheitsorientiertes Fitnesstraining im Verein eigenverantwortlich und selbständig zu planen und durchzuführen. Inhalte sind u.a. die Themenbereiche Krafttraining, Ausdauer, Beweglichkeit, die neuesten Trends der Fitness-Szene, Warm-up und Cool down, Fitnesstraining mit Musik sowie die medizinischen Grundlagen eines gesundheitsorientierten Trainings. Außerdem wird theoretisches Hintergrundwissen zur Planung und zum Aufbau einer Unterrichtsstunde, zu Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie zu Aufsichts- und Rechtsfragen vermittelt. Der Trainerinnen und Trainer Breitensport „Fitness und Gesundheit für Erwachsene“ werden darin ausgebildet, qualifizierte Angebote für gesundheitsbewusste Menschen zu machen.

Fachübungsleiter C - Aerobic

Aerobic hat sich in den letzten Jahrzehnten als ein weitverbreitetes Freizeitsportart im Verein etabliert und sich zu einem präventiven, gesundheitsförderlichen Sportangebot weiterentwickelt. Fitness-Aerobic ist ein „Allrounder“ geworden. Herz-Kreislauf-, Kraftausdauer-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining mit Musik sind die Hauptelemente, die primär in der Gruppe trainiert werden. Somit erlangen die Trainingsstunden einen hohen Kommunikations- und Motivationswert. Ziel ist es, ein „effektives“ Training zu gestalten.
Die Fitness-Aerobic-Ausbildung bildet qualifizierte Trainerinnen und Trainer aus, die im Verein tätig werden wollen und alle Facetten von der Fitness-Aerobic kompetent unterrichten möchten.
Neben theoretischem Hintergrundwissen wird besonders auf die praktische Ausbildung wert gelegt. Die Fitness-Aerobic-Trainerinnen und Trainer können folgende Stundenprofile anbieten: Aerobic, Fatburner, Intervalltraining, Workout wie Bodystyling, Bodyshape, Bodytoning, BBP (Bauch, Beine, Po), Problemzonengymnastik.
Die Ausbildung ermöglicht den Trainerinnen und Trainern neben Step auch neue Trends und Strömungen aufzunehmen und nach adäquater Fortbildung diese anbieten zu können.

Fachübungsleiter C - Gymnastik und Tanz

Das Fachgebiet Gymnastik/Rhythmische Gymnastik umfasst eine sehr breite Palette an Bewegungs- und Wettkampfangeboten. Die Trainer/innen C Ausbildung Breitensport „Gymnastik/Rhythmus/Tanz“ bildet qualifiziert Trainer/innen für verschiedene Bereiche von Gymnastik und Tanz aus. Die Teilnehmer/innen lernen, ein qualifiziertes fitness-, gesundheits-, breiten- und/oder wettkampfsportlich orientiertes Sportangebot im Verein eigenverantwortlich und selbständig zu planen und durchzuführen. Zielgruppe dieses Vereinsangebotes sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene überwiegend des weiblichen Geschlechts. Inhalte der Ausbildung sind u.a. konditionell-koordinatives Grundlagentraining, gymnastische Grundformen sowie körpertechnisch-tänzerisches Training, Zusammenhänge von Musik und Bewegung, Handgeräte, Tanzstile und Fitness-Trends. Daneben wird auch Hintergrundwissen zu Anatomie und Physiologie, Planung von Unterrichtsstunden, Grundlagen des Trainings, Führen von Gruppen, zielgruppenspezifische Besonderheiten sowie zu Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und zu Aufsichts- und Rechtsfragen vermittelt.

Das Modul 3 schließt mit einer Lehrprobe ab.

Anmeldeformular Modul 2-3

Für die Fachausbildung fallen zusätzliche Kosten an.

Übungsleiterlizenzen müssen alle vier Jahre verlängert werden. Es müssen 15 Unterrichtseinheiten Fortbildung je Profil nachgewiesen werden. Anträge gehen an die Geschäftsstelle des Pfälzer Turnerbundes, Turnerweg 60, 76855 Annweiler

Aktuelle Seite: Startseite Ausbildung & Lehrgänge Übungsleiterausbildung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.